Arzthaftung

Nebengebiete & Schadenersatzrecht

Arzthaftung

Meine Expertise im Arzthaftungsrecht geht auf meine universitäre Zusatzausbildung in Medizinrecht und Tätigkeit als Volontär in der Abteilung für Ärzterecht und Recht der Psychotherapeuten im Bundesministerium für Gesundheit (im Jahr 2001 noch BMSG) zurück. Als Assistent an der Universität Wien (2004-2008) haben mich medizinrechtliche Themen dann wissenschaftlich beschäftigt. Das ist auch weiter so geblieben: im Jahrbuch Gesundheitsrecht (Hrsg Kierein/Lanske/Wenda) habe ich regelmäßig über die aktuelle “Rechtsprechung zur Arzthaftung“ berichtet. Eine genaue Kenntnis der Rechtsprechung, verbunden mit der Bereitschaft, mich in medizinische Sachverhalte einzuarbeiten, zeichnen daher auch meine anwaltliche Vertretung in diesem Bereich aus.

Was ich für Sie tun kann

Als Angehöriger eines Gesundheitsberufes oder als geschädigter Patient vertrete ich Sie bei Vorwürfen von Behandlungsfehlern bzw Aufklärungsfehlern sowohl im zivilgerichtlichen Verfahren, vor der Schlichtungsstelle wie auch bei Anklagen vor dem Strafgericht.

Wie Sie im Arzthaftungsprozess erfolgreich sind, erkläre ich in diesem Interview.

Wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen wollen, finden Sie hier alle notwendigen Informationen.


Rechtsprechung zum Thema

19.12.2012

Haarentfernung durch Kosmetikerin führt zu Verbrennung

Der Kläger vereinbarte mit der Beklagten ein „Behandlungspaket“ von sechs Behandlungen zur Enthaarung von Schultern, Nacken, Oberarmen, Rücken und Gesäß zu einem Gesamtpreis von 5.650 EUR. Bei der vierten Behandlungdurch Blitzlampen-Epilation erlitt der Kläger im linken Schulter- und Oberarmbereich Verbrennungen des Grades I bis IIa auf circa 4 % der Körperoberfläche. weiterlesen
27.02.2012

Ungewollte Geburt eines behinderten Kindes

Der beklagte Arzt hat trotz der besonderen Ängste der Kläger, ein behindertes Kind zu bekommen, auf die Frage der Erstklägerin nach einer Fruchtwasseruntersuchung damit reagiert, dass (nach seinen Untersuchungen) alles in bester Ordnung sei und sie gefragt, ob sie Gefahr laufen wolle, durch eine Fruchtwasseruntersuchung ein gesundes Kind zu verlieren, was diese verneinte.   weiterlesen
31.08.2011

Ärztehaftpflichtversicherung – Reichweite des Versicherungsschutzes

Die Klägerin ist Fachärztin für Gynäkologie und betreibt seit Jänner 1996 eine gynäkologische Praxis. Bei der Beklagten schloss sie eine Betriebshaftpflichtversicherung ab. Einem Mitarbeiter der Beklagten erklärte sie, dass sie als Gynäkologin einen sehr umfassenden Versicherungsschutz anstrebe, da gleichzeitig zwei Menschenleben, nämlich nicht nur die Schwangere, sondern auch das Kind betroffen seien. In zwei Verfahren ist sie nun mit hohen Schadenersatzforderungen konfrontiert. weiterlesen
24.08.2011

Arzthaftung – Kind seit Geburt blind

Aufgrund eines ärztlichen Kunstfehlers ist der Kläger seit Geburt blind. weiterlesen
28.01.2011

Hebamme – Haftung bei unterlassener Dokumentation

Die Hebamme hatte zwar die leicht gelbliche Hautfarbe des Babys wahrgenommen, das (bessere) Diagnosemerkmal der Sklerenfarbe jedoch nicht dokumentiert, sodass die Farbe der Skleren später nicht mehr festgestellt werden konnte. ... weiterlesen
< zurück