Internationale Familien & nationale Probleme

Internationale Familien & nationale Probleme

Die Statistiken zeigen, dass bei 25 bis 30 % der Eheschließungen in Österreich zumindest einer der Ehegatten nicht Österreicher ist. Zusammen mit der zunehmenden Migration innerhalb Europas ergeben sich damit laufend international-familienrechtliche Fragen: Welche Staaten sind für eine Entscheidung über den Unterhalt oder die Scheidung zuständig? Welches Recht kommt zur Anwendung? Werden ausländische Urteile in Österreich anerkannt, oder österreichische Entscheidungen im Ausland? Was passiert mit den Kindern?

Bereits 2007 habe ich diese Themen aufgegriffen und zusammen mit Prof. Dr. M. Neumayr, Senatspräsident des OGH, das im Verlag Facultas erschienene Buch “Internationales Familienrecht” verfasst, das alle Aspekte der internationalen Zuständigkeit und des anwendbaren Rechts sowie der Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Entscheidungen abhandelt: von der Eheschließung, über das Kindschaftsrecht (einschließlich Kindesentführung), bis hin zur Scheidung, Vermögensaufteilung und Unterhalt. Das Werk wurde in der Wissenschaft und Praxis wohlwollend aufgenommen und wird regelmäßig von Gerichten zur Lösung  international-familienrechtlicher Probleme herangezogen. Im Herbst 2017 erschien die 2. Auflage des Buchs.

Was ich für Sie tun kann:

Wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen wollen, finden Sie hier alle erforderlichen Details.

Die folgenden Menüseiten informieren Sie näher über die häufigsten Fragestellungen im internationalen Familienrecht.



Scheidung über Grenzen

Unterhalt über Grenzen

Internationales Kindschaftsrecht

Kindesentführung

Leihmutterschaft